Manfred Noll

ist gebürtiger Unterfranke und ausgesprochen heimatverbunden.

Musikalisch gesehen gehört er zum Urgestein der irischen Folkszene in Deutschland.

Er spielt Mandoline, Bouzouki, Akkordeon und Banjo und singt seine eigenen Songs besonders gerne in seinem Heimatdialekt.

Seine vielseitigen und abwechslungsreichen, immer etwas außergewöhnlichen Eingenkompositionen entstehen oft angeregt durch alltägliche Erlebnisse oder einfach nur so beim Frühstück.

 

Harfe am Kunstwerk

Stefanie Bieber

lebt und arbeitet als freiberufliche Musikerin in Frankfurt am Main.

Sie liebt die Natur und entflieht der Großstadthektik wann immer es geht in die schwedischen Wälder, an die irische Atlantikküste oder an den Ostseestrand auf dem Darß.

Dort findet sie auch die Inspiration für ihre stimmungsvollen Kompositionen, die sie mit Harfe, Flöten und Singstimme in den Duoklang von Harpish einbringt.

Ihre Musik zeigt deutliche Einflüsse aus dem Bereich des Irish Folk, aber auch nordische und andere europäische Musiktraditionen hinterlassen Spuren, und natürlich ist ihre Liebe zur Rennaissance- und Barockmusik in einigen Stücken unverkennbar.