Maria Kaplan & Stefanie Bieber

Lebendige Tradition - Aramäische Gesänge im Neuen Gewand

Schon im Alten Testament wird berichtet, wie David mit Harfe und Gesang heilsam auf Sauls Unruhezustände einzuwirken vermochte. 

Die beiden Musikerinnen Maria Kaplan und Stefanie Bieber greifen diese uralte Tradition auf und beleben sie auf ungehörte und ergreifende Weise neu.

Maria Kaplan singt mit berührender Stimme in der mehr als 4000 Jahre alten Sprache Jesu. Sie verleiht den alten traditionellen Gesängen und ihren eigenen Vertonungen spiritueller aramäischer und deutscher Texte durch die Hingabe an den Augenblick ein neues, sich ständig wandelndes Kleid.

Sie wird dabei von den einfühlsamen Harfenklängen und Flötentönen der Frankfurter Herzblutmusikerin Stefanie Bieber getragen.

Viele Melodien entstehen intuitiv durch das hingebungsvolle Zusammenwirken von Stimme und Instrument, manche überdauern, andere erklingen nur in dem Augenblick, in dem sie entstehen.

Beide Musikerinnen verweben in großem Respekt und mit aufrichtiger Liebe die musikalisch-kulturellen Wurzeln ihres jeweiligen Ursprungs zu einer einzigartigen Klangsprache, die die Zuhörer unabhängig von Herkunft und Glaubensrichtung mitten ins Herz triff und tiefen Frieden schenkt.

Mehr zu folgenden Themen lesen:

Wie es begann

Die Musikerinnen

Meditationskonzerte

Lauschen und Mitsingen

Buchung und Kontakt