Lauschen und Singen - Aramäische Gesangsmeditation

Jeder kann sich hören lassen

Aramäisch ist die Sprache Jesu, die ihre Wurzeln in der babylonischen Hochkultur vor mindestens 4000 Jahren hat.

Der Klang der Worte erzeugt eine geheimnisvolle Resonanz im Herzen der meisten Menschen und bringt sie in Kontakt mit ihrem Innersten, mit Ängsten, Sehnsüchten, Schmerzen und Hoffnungen.

In der Aramäischen Gesangs-Meditation wird die heilsame und transformierende Wirkung konkret erfahrbar.

Nach dem Motto "Jeder kann sich hören lassen" bieten wir ein Format an, bei dem die Gäste nicht nur uns Musikerinnen lauschen, sondern viel mehr mit uns gemeinsam in die Welt der Stimm-Klänge eintauchen.

Die menschliche Stimme ist unser wesentliches Kommunikationsorgan und bringt zum Ausdruck, was in uns lebt.

Wir leiten die Teilnehmer behutsam an, zunächst Kontakt zu sich selbst aufzunehmen, den Atem zunächst wahrzunehmen und ihn dann hörbar werden zu lassen.

Anschließend erlernen wir singend aramäische Worte und erfahren ihre Wirkung auf Körper, Geist und Seele intuitiv auf Herzebene, bevor dem Verstand die semantische Bedeutung der Worte enthüllt wird.

Abseits der Polariatäten von richtig und falsch findet wir als Gruppe zu einem gemeinsamen musikalischen Ausdruck, der spielerische Leichtigkeit mit spiritueller Tiefe verbinden kann.

Einfühlsam musikalisch angeleitet können alle Beteiligten die Gleichzeitigkeit von persönlichem Ausdruckt und liebevoller Verbundenheit mit sich, der Gruppe und dem Sein in seiner Unversalität erleben.

Termine

Aktuell sind keine Termine geplant. Bei Interesse tragen Sie sich gerne in den Newsletter für Stegreif-Singen ein: www.stefanie-bieber.de/newsletter

Teilnehmerzahl:

je nach Veranstaltungsort variierend

Wert:

45 € pro Veranstaltung

Um verbindliche Anmeldung bis spätestens 14 Tage vor Kursbeginn wird gebeten.