Stefanie Bieber

Harfenwochenende im Patchwerk - Harfenspielplatz De Luxe

23.-25. Juni 2023

Alles, was Online nicht möglich ist!

Erlebe ein Harfenwochenende der Extraklasse: Einfach Musik machen mit netten Menschen unter liebevoller Anleitung in schöner Umgebung mit kulinarische Verwöhnprogramm.

Die Erfahrungen der Pandemiezeit haben konzeptionellen Einfluss auf die neue Generation von Harfenkursen.

Im Mittelpunkt der Präsenzkurse  steht nun  immer 

  • das gemeinsame Spielen,
  • das Erlebnis von Mehrstimmigkeit in der Gruppe
  • alle möglichen Aspekte der Improvisation in der Gruppe

Es geht um 

  • Raum nehmen und Raum geben
  • Zuhören und sich hören lassen
  • Agieren und Reagieren
  • Führen und Folgen
  • Anpassung und Integration
  • Impulse setzen und aufnehmen
  • Entfaltung des individuellen Potentials und das der Gruppe.

All dies sind WICHTIGE Aspekte des Musizierens, die ausschließlich in physischem Zusammentreffen erlebt werden können.

Hier geht es um primäre menschliche Bedürfnisse nach

  • Kommunikation
  • Verbundenheit
  • Gemeinschaft
  • unmittelbarem emotionalen wie energetischen Austausch.

Ähnlich wie in den Online-Harfenspielplätzen wird durch Wiederholung und Variation ein Flow-Zustand erreicht, bei dem alle Teilnehmenden auf ihrem individuellen Level dabei sein können.

Musiktheoretische Zusammenhänge sind zwar immer vorhanden, werden aber nur am Rande erklärt, da diese Themen ausführlich in den Online-Kursen, insbesondere der Kursreihe "Harfeninspirationen" erklärt werden.

Ich werde kurze  Vorbereitungsvideos zur Verfügung stellen, damit wir bei unserem Zusammentreffen eine gemeinsame Ausgangsposition haben, um direkt ins Spielen zu kommen.

Hier die Themen des Harfenwochenendes im Überblick

Chillen und Grooven mit neuen und alten Klangbädern

  • viele Varianten des „Latin-Rock-Rhythmus“ (aus „Beltane“ und "Lughnasa") für die gute Laune
  • das Klangbad „Nirwana“ aus „Mit der Strömung schwimmen“ zum Gruppenschwelgen
  • Zwei Vamps „Flamenco Andaluz“ und "Spanish Gypsies" in Zigeunertonarten zum Grooven
  • einige Turnarounds nach Akkordfolgen von Einaudis „Divenire“ und "DNA" mit kleiner Koordinationschallenge
  • „Bad im Ganges“ mit indischer Pentatonik für das ungewohnte Klangerlebnis
  • einfache Klangbademuster in verschiedenen Taktarten und Grooves zum Improvisieren und für Liedbegleitung 
  • Harmonien mild bis würzig (Septakkorde, akkordfremde Töne u.ä.)
  • Koordination von Händen (und Stimme) - etwas pikant

Pling-Alongs für die Lagerfeuerharfe

  • Chants, Mantras, Come-together-Songs, Folksongs (wünsch Dir Deine Lieblingssongs)
  • Mehrstimmiges Singen und Spielen in der Gruppe
  • Lieder mit Akkordbuchstaben begleiten 
  • Begleiten udn improvisieren mit Powerchords
  • Lieder nach Gehör begleiten, praktische Anleitung
  • Koordination von Harfe und Singstimme üben
  • Begleitmuster in verschiedenen Taktarten
  • Ideen zur Gestaltung von Vor-, Zwischen- und Nachspielen 

Gemeinsam statt einsam - Gruppenimprovisation

  • Improvisieren mit gutklingenden Akkordfolgen, Vamps und Turnarounds (z.B. nach Einaudis "Divenire" und "DNA")
  • Harfenimpulse als Ausgangspunkt für Improvisation (solo und in der Gruppe)
  • Freeplay - freie Improvisation in der Gruppe als musikalische Kommunikation ohne Worte
  • Erfahrungen zum Themenkomplex "Raum nehmen, Raum geben, Agieren und Reagieren, Führen und Folgen, Anpassung und Eigenständigkeit"
  • Intuitionsübungen

Voraussetzungen:

  • Harfe mit mindestens 27 Saiten, möglichst voll beklappt
  • Sichere Kenntnis der Tonnamen und ihrer Lage auf der Harfe
  • Kenntnisse über Fingersatzbildung
  • Experimentierfreude
  • Lust auf ein wenig Vorbereitungsarbeit mit kurzen Lernvideos
  • Quint-Griff, Quint-Quart-Griff, Dreiklangsgriffe in allen Umkehrungen
  • Geduld mit sich und anderen
  • ggf Notenständer für Leadsheets und Songbooks

Nicht benötigt werden:

  • Leistungsdruck
  • Konkurrenzdenken
  • Angst vor Blamage

Du bekommst (mindestens)

  • Ein Songbook mit Leadsheets 
  • Eine Übersichtstabelle über gutklingende Akkordfolgen (identisch mit der Tabelle aus Mabon)
  • Eine Sammlung von Zupfmustern und Klangbademustern (teilweise identisch mit den Materialien einiger Online-Kurse)
  • Eine Zusammenstellung von Harfenimpulsen als strukturelles Ausgangsmaterial für Improvisation
  • Einige kurze Vorbereitungsvideos, damit wir zügig ins Zusammensetzen der Klangschichten kommen können.

Bitte LESEN: Alle organisatorischen Infos findet man unter Organisatorisches