Harfenkurse im Patchwerk

 

22.-24. Juni 2018

Die kreative Song- und Session-Harfe mit Chillfaktor

Die eierlegende Wollmilchsau unter den Harfenkursen!

In diesem Harfenkurs wird es um alle möglichen Aspekte des gemeinschaftlichen und/oder solistischen Musizierens gehen, und zwar in einer Art und Weise, dass sich nicht der musizierende Mensch mühevoll (oder gelangweilt) an die mehr oder weniger vorhandenen Vorlagen anpassen muss, sondern anders herum: wir passen das, was wir spielen, auf kreative Weise unseren individuellen Möglichkeiten an.

Ermöglicht wird dieser Traum durch die Kenntnis einiger musikalischer Grundgesetze, die im Kurs einleuchtend, praktisch und leicht nachvollziehbar erläutert werden.

Darauf aufbauend machen wir uns dann je nach Euren individuellen Bedürfnissen und spontan auftauchenden Fragestellungen konkret an die praktische Umsetzung.

Mögliche Themenschwerpunkte können sein:

  • Die Harfe als Begleitinstrument in einer Folk-Session (irisch, bretonisch, schwedisch)
  • Liedbegleitung mit der Harfe
  • rhythmisch abwechslungsreiche Ideen
  • spannende Akkorde
  • Freies Spiel allein und in der Gruppe
  • Klangbäder
  • Come-together-Songs
  • Koordination der Hände (und der Singstimme)
  • Taketina-Exkursionen
  • Überraschungen, die sich aus dem Stegreif ergeben

Voraussetzungen:

  • Harfe mit mindestens 27 Saiten, möglichst voll beklappt
  • Sichere Kenntnis der Tonnamen und ihrer Lage auf der Harfe
  • Kenntnisse über Fingersatzbildung
  • Experimentierfreude
  • Lust auf ein wenig Musiktheorie
  • Quint-Griff, Quint-Quart-Griff, Dreiklangsgriffe in allen Umkehrungen
  • Geduld mit sich und anderen

Nicht benötigt werden:

  • Notenständer
  • Leistungsdruck
  • Konkurrenzdenken

Alle organisatorischen Infos findet man hier