Fachliche Unterrichtsinhalte des Querflötenunterrichtes

Atmung (angelehnt an die Ideen der Atemtypenlehre nach Wilk//Hagena), Körpergefühl, Haltung, Tonbildung, Artikulation und Rhythmusempfinden empfehle ich als dauerhafte Bestandteile des Unterrichts.

Die Übungen müssen aber nicht für sich stehen, sondern können meistens aus einem aktuellen Musikstück heraus entwickelt werden, sodass stupide „Trockenarbeit“ nicht die Motivation raubt.

Die Musikauswahl variiert je nach Wünschen und Vorlieben meiner SchülerInnen.

Ergänzende Übungen aus verschiedenen Körpererfahrungstechniken können die Arbeit am Instrument unterstützend begleiten.

Gelegentlich empfehle ich auch, zusätzlich das Angebot eines erfahrenen Feldenkrais- oder Alexandertechnik Lehrers oder Yoga Unterricht in Anspruch zu nehmen.