Stefanie Bieber

Terminvereinbarung und Stornierung

Terminvereinbarungen erfolgen über den Online-Buchungskalender  oder nach Absprache per Telefon (01578-4711410) oder e-mail

Die Terminvergabe erfolgt ohne Garantie oder Verpflichtung auf gleich bleibende Unterrichtstage oder Zeiten. Es steht ein festes Kontingent an Terminen zur Verfügung, die in der Reihenfolge der Anfragen verbindlich vergeben werden, und zwar beliebig weit im Voraus.

Die Zahlung erfolgt per EU-Überweisung nach Rechnungsstellung auf ein deutsches Bankkonto oder wahlweise am Termin selbst in bar (nur bei Präsenzunterricht).

Absagen

Für von Seiten der unterrichstnehmenden Person abgesagte Termine (auch aus Gründen von Krankheit oder höherer Gewalt) besteht kein Anspruch auf Verlegung des Termins, das Honorar kann nicht zurückerstattet bzw erlassen werden. Übernimmt ein anderer Schüler die Unterrichtseinheit, erfolgt eine Rückerstattung des Honorars abzüglich einer Aufwandspauschale für die Vermittlung des Ersatzes in Höhe von 15 €.

Als Ersatz für eine abgesagte Stunde erhält die unterrichtsnehmende Person ein Videotutorial zu dem Thema, an dem sie gerade arbeitet. Die Länge des Tutorials hängt vom zu erlernenden Inhalt ab und kann zwischen 15 und 30 Minuten variieren.

Im Anschluss kann ein Umsetzungsvideo an Stefanie Bieber geschickt werden, für dass es ein kurzes Feedback per mail oder Videotelefonie gibt.

Bei auftretenden Erkältungs- oder sonstigen Infekten (auf beiden Seiten), die keine Bettlägrigkeit verlangen, wird die Unterrichtsstunde online gehalten. 

Stefanie Bieber behält sich vor, Erkrankte für den Präsenzunterricht abzuweisen oder während epidemischen Krankheitswellen den Unterricht vorübergehend generell nur online anzubieten, immer in Rücksprache mit den Unterrichtsnehmenden.

Die Terminierung bleibt hiervon in der Regel unberührt.

In Ausnahmefällen kann die Verlegung eines Termins innerhalb 7 Tagen vor oder nach dem ursprünglich vereinbarten Termin angeboten werden, wenn dies für beide Seiten problemlos möglich ist. Ein garantierter Anspruch auf solch eine Verschiebung besteht allerdings nicht.

Eine Verschiebung auf einen späteren Zeitpunkt als 7 Tage entspricht einer neuen, zusätzlichen Terminvereinbarung und entbindet nicht von der Zahlungspflicht für den abgesagten Termin.